Drugstop - s/t 7"

Drugstop - s/t 7"

Die Band aus Leer besteht seit Dezember 2002. Die Jungs kennen sich aber sehr lange und haben schon in diversen anderen Bands zusammengespielt. 

Im Februar 2003 ging’s dann voller Tatendrang ins Soundlodge-Studio in Rhauderfehn. Dort wurden in ca. fünf Stunden (inkl. Mix) die vier Songs für die Single aufgenommen.

Die fertige Aufnahme landete schließlich in Osnabrück bei Rosi von ROSARECORDS (formerly known as My Ruin, dort erschienen u.a. Duesenjaeger und Oiro). Man einigte sich recht schnell auf eine Veröffentlichung in Form einer Vinyl-7“. 

In Zusammenarbeit mit der BEAT-BARACKE in Lohne ist diese Single nun auf ROSARECORDS in einer Auflage von 500 Stück erschienen. 

DRUGSTOP sind wie Beton, der sehr schnell trocknet. Die Songs sind reduziert bis auf nötigste, besitzen dennoch alles, was gute Rock-Songs brauchen. Vorlieben zu den legendären Action Swingers sind nicht zu überhören, Ähnlichen durchaus gewollt. DRUGSTOP sind schnell, rau und hart. „You can’t run, you can’t hide, nothing left to do but fight, fight, fight...“

Pressing Info: 500 Black hand-numbered Vinyl (sold out)

Reviews:

Drugstop Review OX Fanzine # 53

„You can´t run, you can´t hide, nothing left to do but fight fight fight!“ Olé!!! Neben den MOTONAUTICS die Rock´n´Roll meets Oldschool Punk Erfrischung der Ausgabe! DRUGSTOP (hihi!) hat hier ´ne zornige „ZEKE spielt gegen 80´er Punk Tennis mit abgetrennten Weichteilen-Platte“ aufgenommen und via Rosa Rec., die hängen irgendwie mit Kindspech Rec. ab, gemeinsam mit der Beat Baracke in Lohne (wo meine süsse ihre Schulzeit verbracht hat, nachdem sie in Diepholz von der Schule geflogen ist… klein ist die Welt.) rausgeschissen. Danke dafür! 4 Songs, die knallen wie Peitsche und einen live bestimmt Bier schmeissen lassen! Check out or friss Scheisse, bucht diese Band, oder reisst euch den Sack ab!!! *KK*

Drugstop, a young punk outfit from the north of Germany, have a boisterous EP available for you on My Ruin (AKA Rosa) Records. This Band has only been around for six months, but they play a really well crafted punk sound! The Boys plow through `Drugs`, Ì don’t need you`, `The heart of rock`, and `fight, fight, fight`. This snotty late-70s-style punk played with attitude, Excellent! (maximumrockroll)

this band keeps reminding me of the nobodys, not that they sound just like them (they dont), but the thing they have in common is the music is fast and repetitive and catchy, but the lyrics are pretty empty and boring. i dont hate this record, because the music is good, but work on the words, boys. (dp) (maximumrocknroll)

Holpriger Punkrock mit verzerrtem Gesang übers fighten und über Drogen. Das Schlagzeug ist nicht gerade sehr abwechslungsreich. Schmeißt mich nicht gerade vom Hocker. (TRUST, al)

Und schon wieder eine Veröffentlichung aus dem Hause RosaRecords.de! Vier verdammt ehrliche Punkrock Songs in alter Action Swingers Manier. Wie sich das gehört auf 45 rpm und in schickem Artwork. Mittlerweile ist es überflüssig auf dem hohen Qualitätsstandard und musikalischem Anspruch des kleinen, feinen Label aus Osnabrück herumzureiten. Regelmäßig überrascht RosaRecords mit Veröffentlichungen neuer & relativ unbekannter Bands und bleibt der alten Schule treu. High Quality Releases since `999. (greenhell.de)